Ultraschall-Zerstäubung

Im Gegensatz zu herkömmlichen Zerstäuberdüsen treffen hier Schallgas und Medium, wie etwa flüssige Abfallstoffe, erst kurz außerhalb der Düse aufeinander. Dadurch genügt ein Flüssigkeitsvordruck von 1-3 bar, um die träge Masse durch die entsprechend große Bohrung zu "jagen". Das mit etwa 18.000 - 30.000 Hertz schwingende Schallgas zerreißt das Medium in mikroskopisch kleine Teilchen.

Das einstellbare Zerstäubungsbild vom Freistrahl bis zum breit ausgebildetem Strahl ermöglich eine fast unbegrenzte Einsetzbarkeit.

Das Prinzip der Zerstäubung der DUMAG Ultraschalldüse basiert auf dem Prinzip des Hartmann'schen Generators.

Hier die Darstellung des Hartmann'schen Generators zum Download:

Besondere Produktmerkmale unserer Ultraschalldüse (speziell für flüssige Brennstoffe)

  • Einstellbarer Sprühwinkel - Flammengeometrie
  • Großer Regelbereich
  • Feines Tröpfchenspektrum
  • Verstopfungsfreie Konstruktion
  • Viskositäten bis 250 cSt
  • Verschleißsicher - keine bewegten Teile
  • Mehrere Stoffe in einer Lanze gleichzeitig versprühbar
    (Durchsatz von 10 kg/h bis 44.000 kg/h)